Datenbankentwicklung

Die gemeinsame Datenbasis

Eine Datenbank ist eine gute Möglichkeit, gleichförmige Daten in großen Mengen zu speichern.

Vor allem hilft sie dabei, diese Daten im schnellen Zugriff zu halten.

Eine Datenbank kann lokal oder auf einem Server zur Verfügung gestellt werden.

Die richtige Struktur

Essentiell für eine effizient nutzbare Datenbank ist eine geeignete Strukturierung.

Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Daten in welcher geschätzten Menge abgelegt und in welcher Kombination sie später wieder abgerufen werden sollen.

Ausschöpfung der Möglichkeiten

Daten zu erfassen ist die eine Seite, sie später auch sinnvoll auswerten zu können eine andere.

Welche Businessanforderungen gibt es?

Was ist kommerziell relevant?

Wer darf was sehen und in welcher Form?

Welche geschäftsrelevanten Daten sollen regelmäßig in Reports zusammengefasst werden?

Diese Kernfragen kläre ich gerne mit Ihnen gemeinsam ab.

Datenqualität und Leistungsfähigkeit

Daten müssen in hochwertiger Qualität abgelegt werden, um eine spätere Aussagekraft im Reporting zu gewährleisten.

Sobald die Datenmenge bestimmte Dimensionen übersteigt, wird auch die Form der Abfragen und entsprechende Feinjustierungen in der Datenbank interessant.

Ein Beispiel: Der beste Report nützt nur bedingt, wenn er aufgrund seiner Laufzeit nur über Nacht generiert werden kann.

Ich kenne die typischen Fallstricke und zeige Ihnen Möglichkeiten auf, sie zu umgehen.

Datenmigration

Bereits vorhandene Datenbanken in neue zu überführen stellt eine spezielle Herausforderung dar.

Häufig müssen Daten angereichert oder konvertiert werden.

Speziell bei großen Datenmengen lohnt es sich, über mögliche Automatisierungsstrategien nachzudenken.

So können übermäßige Aufwände und Flüchtigkeitsfehler deutlich reduziert werden.

Vielfalt

Ich habe bereits mit verschiedenen Datenbanksystemen gearbeitet und kann Ihnen Vor- und Nachteile verständlich darstellen.